Geschichts- und Heimatverein Eglofs e.V.
Kunstmarkt
 
Plakate von Bernhard Schnetzer Seit 1988  Samstag, 27. August, ohne Unterbrechung, jeweils am letzten Wochenende des August, bis heute mit bis zu 70 Ausstellern meist aus dem süddeutschen Raum.

Zunächst soll der Dorfplatz Zentrum des Kunstschaffens im Westallgäu sein. Namhafte Künstler - auch der Künstlergruppe 'Arkade' aus Isny - werden ihre Arbeiten vorstellen: Aquarelle, Kohlezeichnungen, Holzschnitte, Hinterglasmalerei, religiöse Bilder, Kupferstiche und andere alte und neue Techniken. Töpfer zeigen Beispiele von der Aufbautechnik bis zur Töpferscheibe

alte Instrumente          
 
Zur Textilkunst gehören Stickereien, Klöppelarbeiten, Spitzen, Handgewobenes, Batik und Seidenmalerei. Filigranschmuck des Silberschmiedes und Trockengestecke von Floristinnen können nicht nur bewundert, sondern auch erworben werden. Wie kunstvoll die Arbeit des Instrumentenbauers ist, demonstrieren zwei Meister vor allem an alten Instrumenten, die erst im 19. Jahrhundert aus dem Alpenraum verschwanden. Diese Instrumente werden auch zur Unterhaltung aufspielen.
"Glitzernde Steine, Kunst aus Leder, Glaskunst u.v.a. ergänzen das bunte Treiben auf dem Eglofser Dorfplatz. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
So hat sich der Kunstmarkt erhalten. Die Abendveranstaltungen wurden in den letzten Jahren nicht mehr durchgeführt. Zur musikalischen Umrahmung ist ein Drehorgelspieler dazugekommen.

| Geschichtsverein  |
| Chronik | Kunstmarkt | Kunstausstellungen 1988-92 , 1994-97 |
| Theater | Publikationen | Allgäu-Schwäbisches Musikarchiv 1 , 2 | Arbeiten zur Musik |